Sie sind nicht angemeldet.

Cerche Abongi

Bezirksrat von Aimsir

  • »Cerche Abongi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 048

Heimatland: Tir na nÒg

Wohnort: Aimsir Bréa

County: County Aimsir

Alkoholpegel: 0‰

Danksagungen: 50 / 94

Held der Arbeit
  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. Oktober 2012, 10:09

2. Die Herrscherhäuser der Langen Nacht

Ich stelle nun die Herrschaftshäuser vor:

Zitat

2. Die Herrscherhäuser der Langen Nacht

2.1 Das Königreich Droch
In der großen Reichsstadt Droch Aimsir regierst du das bedeutendste der neuen Königreiche. Schon die Großkönige von Maith nutzten die günstige geostrategische Lage Droch Aimsirs als Sitz ihrer Verwaltung. Als Truchsess diente deine Familie den Großkönigen und nun sitzt du als König von Droch auf dem Thron des gestürzten Großkönigs und dir ist bewusst, dass dieser Thron auch niemanden außer dir zusteht.
Das Haus von Droch ist als militaristisch gefürchtet, vor den Toren der Stadt liegen dichte Wälder und reiche Kohlevorkommen.

2.2 Das Königreich Más
Das Königreich von Más liegt tief verborgen hinter den dichtesten und ältesten Wäldern Tirs. Dieser Lage ist es zu verdanken, dass sich in Más é Thoil, der Hauptstadt deines Reiches, die alten Traditionen und Bräuche bewahrten. In dieser Abgeschiedenheit bildete sich eine Gemeinschaft von Einsiedlern, die den schönen Künsten und den alten Sitten anhängen und sich abgewidert abwendeten, als die Herrscher der kriegslüsternen Reichen des Süden zu den Waffen griffen. Die Söhne und Töchter von Más sind dennoch nicht zu unterschätzen, als Holzfäller sind sie im Umgang mit der Axt äußerst geschult.


2.3 Das Königreich Bréa
Das südlichste aller Reiche wird bedeckt von den fruchtbarsten Äckern, unzähligen Flüssen und Seen. Die Einheimischen behaupten, dass in ihrer Hauptstadt Aimsir Bréa der erste Alkohol Tirs gebraut wurde. Als König interessieren dich jedoch weniger die Fische oder Kornfelder als die reichsten Stein- Kohle- und Erzvorkommen der gesamten Insel. Sie alle liegen dicht vor deiner Nase, von deinem Palast aus kannst du die Gipfel der Berge entdecken und doch werden deine Nachbarn nicht tatenlos zusehen, wenn du dir diese Schätze aneignen möchtest.
Als König von Bréa musst du dich gegen die dir verhassten Nachbarn durchsetzen und mit den Fürsten von Séwan, Aimsúr und Cwisár 3 Lokolpotentate durchsetzen, die Gebiete des alten Königreiches beanspruchen.

2. 4 Das Königreich Dia
Im tiefen Westen liegen die scheinbar unendlichen Gebietschaften des alten Königreiches von Dia. Von Dia Dhuit aus regierte deine Familie einst das größte Königreich der Insel, doch nun haben sich in Áilleacht na Thuaidh und Foraoise na Fianna zwei alte Gefolgsleute deiner Familie los gesagt und beanspruchen nun die kostbaren Kohle- und Steinminen. Sie sollen mit dem Bruch ihres Treueschwures nicht davon kommen.
Das Haus derer zu Dia ist gerüstet für eine große Schlacht, oder kannst du den Pfad der Diplomatie beschreiten?

2.5 Das Königreich Slán
In Slán Leat befinden sich die berühmtesten Gold- und Silberschmiedemeistereien des Landes, die der Region seit jeher einen beträchtlichen Wohlstand sichern konnten, doch auch stets Begehrlichkeiten geweckt haben. So wird Droch niemals die Unabhängigkeit Sláns anerkennen, hatte es doch schon in rauer Vorzeit die Kontrolle über die Region erunngen und die Einwohner Sláns geknechtet.
Wird es dir gelingen die Unabhängigkeit zu erhalten oder gar den Spieß umzudrehen und Droch besetzen?

2.6 Das Fürstentum Sewán
In Sewán begann der Aufstand gegen die Herrschaft des Großkönigs, hier gründeten stolze und reiche Bürger das erste Fürstentum Tirs. Nicht länger wollten sie allein für den Hof arbeiten, so beriefen sie deine Familie zu den Verwaltern einer neuen bisher unbekannten Verwaltungsform. Zwischen dem großen See Ilboa und dem Aim Slán Hochland hat das junge Fürstentum von Sewán Zugang zu allen vorstellbaren Bodenschätzen.
Es ist an dir, diese Chance zu nutzen und ein neues Königreich zu errichten, doch vielleicht möchtest du die Bürger deines Landes ja auch in deine Regierung einbinden?

2.7 Das Fürstentum Aimsúr
„Da wo sich Ilbir und Ilbos teilen“ so beginnen kaum zählbare Volkslieder und beschreiben einen der schönsten Flecken Tirs und dies wird sicher auch der Grund sein, warum hier einst nÒgel ihre Zelte aufschlugen. Aimsúr löste sich ebenso von den ehemaligen Königreichen und möchte selbiges sein. Doch die alten Reiche akzeptieren Aimsúr nicht als solches. Dank der zwei Flüsse besitzt das Fürstentum sehr fruchtbaren Boden und auch Wälder für das wichtige Holz liegen nicht fern. Ebenso kann sich Aimsúr im Kampf um die Bodenschätze nicht herraushalten. Es liegt an dir, die Anerkennung der anderen Reiche einzuheimsen, und ein Königreich auszurufen. Wie dies geschehen wird, liegt in deiner Hand.

2.8 Das Fürstentum Cwásir
Die Stadt an beiden Ufern, hört man oft in den Geschichten des Landes. Cwisár liegt ganz im Westen der südlichen Region. Wie auch die anderen Fürstentümer hat sich dieses losgelöst und möchte mit dir als weisen Fürsten einen neuen Weg einschlagen. Die Bürger von Cwisár kennen sich besten mit dem Handwerk des Fischens aus. Das Land ist fruchtbar und im Südosten ziehen jedes Jahr die Wale vorbei. Beste Vorraussetzungen um sich dies Eigen zu machen. Zudem befindet sich dort Eisen, doch auch Sewán und Bréa schielen mit einem Auge auf dieses Flecken Land. Wird Cwásir sich unter deiner Herrschaft behaupten können, oder schaffen es die anderen Reiche dich einzuschüchtern?

2.9 Das Fürstentum Áilleacht na Thuaidh
Im hohen Norden liegt die Stadt Áilleacht. Als Fürst hast du dich von dem Königreich Dia los gerissen um nun deine eigenen Herrschaftskünste unter Beweis zu stellen. In der näheren Umgebung gibt es einen dichten Wald, und dort hinter findet man riesige Kohlevorkommen. Fährt man mit dem Boot dem angrenzenden Fluss hinunter findet man das einzige Eisengebirge im Norden des Landes. Dir ist bewusst, dass es einen erbitterten Kampf um jenes Gebiet geben könnte, oder schaffst du es mit Diplomatie, das Vorkommen mit anderen Reichen aufzuteilen? Vorallem kannst du dich gegen deine alten Herrscher aus Dia durchsetzen?

2.10 Das Fürstentum Foraoise na Fianna
In einer blutigen Schlacht hat sich Fianna von Dia getrennt und dich zum neuen Fürsten erkoren. Doch Dia sinnt auf Rache und will die wichtigen Rohstoffe um Fianna zurückerobern. Die Bewohner des neuen Fürstentums hoffen aber auf deine Fähigkeiten als Herrscher, dass du dies nicht zu lässt. Verbrüderst du dich mit Áilleacht, die ebenso die Unabhängigkeit von Dia erlangten, oder machst du diesen die Rohstoffe streitig? Wird Fianna wieder blutigen Metzeleien entgegensehen oder besinnst du dich auf friedliche Kommunikation?



Mitverantwortlicher und Fan des 1.FC Union Aimsir Bréa.
Inhaber und Chefkoch des Gräten von Rajansa.
Sohn des Inhabers der Aimsir Bréa Fischwerke KG.

Aktiver Freizeitaktivist !


Siddhârtha

Uachtarán

Beiträge: 13 162

Heimatland: Tir Na nÒg

Wohnort: Más é Thoil

County: County Más

Beruf: Großrat

Alkoholpegel: 0‰

Danksagungen: 78 / 113

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Februar 2013, 16:19

Ich habe einige Kleinigkeiten verändert, u.a. hieß Cwisár auch Cwásir, was mich irritierte und nun stimmen müsste :)

Zitat

2. Die Herrscherhäuser der Langen Nacht

2.1 Das Königreich Droch
In der großen Reichsstadt Droch Aimsir regierst du das bedeutendste der neuen Königreiche. Schon die Großkönige von Maith nutzten die günstige geostrategische Lage Droch Aimsirs als Sitz ihrer Verwaltung. Als Truchsess diente deine Familie den Großkönigen und nun sitzt du als König von Droch auf dem Thron des gestürzten Großkönigs und dir ist bewusst, dass dieser Thron auch niemandem außer dir zusteht.
Das Haus von Droch ist als militaristisch gefürchtet, vor den Toren der Stadt liegen dichte Wälder und reiche Kohlevorkommen.

2.2 Das Königreich Más
Das Königreich von Más liegt tief verborgen hinter den dichtesten und ältesten Wäldern Tirs. Dieser Lage ist es zu verdanken, dass sich in Más é Thoil, der Hauptstadt deines Reiches, die alten Traditionen und Bräuche bewahrten. In dieser Abgeschiedenheit bildete sich eine Gemeinschaft von Einsiedlern, die den schönen Künsten und den alten Sitten anhängen und sich angewidert abwendeten, als die Herrscher der kriegslüsternen Reiche des Süden zu den Waffen griffen. Die Söhne und Töchter von Más sind dennoch nicht zu unterschätzen, als Holzfäller sind sie im Umgang mit der Axt äußerst geschult...

2.3 Das Königreich Bréa
Das südlichste aller Reiche wird bedeckt von den fruchtbarsten Äckern, unzähligen Flüssen und Seen. Die Einheimischen behaupten, dass in ihrer Hauptstadt Aimsir Bréa der erste Alkohol Tirs gebraut wurde. Als König interessieren dich jedoch weniger die Fische oder Kornfelder als die reichsten Stein- Kohle- und Erzvorkommen der gesamten Insel. Sie alle liegen dicht vor deiner Nase, von deinem Palast aus kannst du die Gipfel der Berge entdecken und doch werden deine Nachbarn nicht tatenlos zusehen, wenn du dir diese Schätze aneignen möchtest.
Als König von Bréa musst du dich gegen die dir verhassten Nachbarn durchsetzen und es gleich mit 3 Lokalpotentaten, den Fürsten von Séwan, Aimsúr und Cwisár, aufnehmen, die alle die Gebiete des alten Königreiches beanspruchen.

2. 4 Das Königreich Dia
Im tiefen Westen liegen die scheinbar unendlichen Gebietschaften des alten Königreiches von Dia. Von Dia Dhuit aus regierte deine Familie einst das größte Königreich der Insel, doch nun haben sich in Áilleacht na Thuaidh und Foraoise na Fianna zwei alte Gefolgsleute deiner Familie los gesagt und beanspruchen die kostbaren Kohle- und Steinminen deines Landes. Sie sollen mit dem Bruch ihres Treueschwures nicht davon kommen.
Das Haus derer zu Dia ist gerüstet für eine große Schlacht, oder wirst du den Pfad der Diplomatie beschreiten?

2.5 Das Königreich Slán
In Slán Leat befinden sich die berühmtesten Gold- und Silberschmiedemeistereien des Landes, die der Region seit jeher einen beträchtlichen Wohlstand sichern konnten, doch auch stets Begehrlichkeiten geweckt haben. So wird Droch Aimsir niemals die Unabhängigkeit Sláns anerkennen, hatte es doch schon in grauer Vorzeit die Kontrolle über die Region errungen und die Einwohner Sláns geknechtet.
Wird es dir gelingen die Unabhängigkeit zu erhalten oder gar den Spieß umzudrehen und Droch zu besetzen?

2.6 Das Fürstentum Sewán
In Sewán begann der Aufstand gegen die Herrschaft des Großkönigs, hier gründeten stolze und reiche Bürger das erste Fürstentum Tirs. Nicht länger wollten sie allein für den Hof arbeiten, so beriefen sie deine Familie zu den Verwaltern einer neuen bisher unbekannten Verwaltungsform. Zwischen dem großen See Ilboa und dem Aim Slán Hochland hat das junge Fürstentum von Sewán Zugang zu allen vorstellbaren Bodenschätzen.
Es ist an dir, diese Chance zu nutzen und ein neues Königreich zu errichten, doch vielleicht möchtest du die Bürger deines Landes ja auch in deine Regierung einbinden und die bürgerliche Tradition weiterführen?

2.7 Das Fürstentum Aimsúr
„Da wo sich Ilbir und Ilbos teilen“ so beginnen kaum zählbare Volkslieder und beschreiben einen der schönsten Flecken Tirs und dies wird sicher auch der Grund sein, warum hier einst nÒgel ihre Zelte aufschlugen. Aimsúr löste sich ebenso von den ehemaligen Königreichen und möchte nun selbst eines werden. Doch die alten Reiche akzeptieren Aimsúr nicht als solches. Dank der beiden Flüsse besitzt das Fürstentum sehr fruchtbaren Boden und auch Wälder liegen nicht fern. Ebenso kann sich Aimsúr im Kampf um die Bodenschätze nicht heraushalten. Es liegt an dir, die Anerkennung der anderen Reiche einzuheimsen und ein Königreich auszurufen. Wie dies geschehen wird, liegt in deiner Hand.

2.8 Das Fürstentum Cwisár
Die Stadt an beiden Ufern, so wird Cwisár genannt, liegt ganz im Westen des südlichen Tirs. Wie auch die anderen Fürstentümer hat sich dieses losgelöst und möchte mit dir als weisen Fürsten einen neuen Weg einschlagen. Die Bürger von Cwisár kennen sich bestens mit dem Handwerk des Fischens aus. Das Land ist fruchtbar und im Südosten ziehen jedes Jahr die Wale vorbei. Beste Voraussetzungen um sich dies eigen zu machen. Zudem befindet sich dort Eisen, doch auch Sewán und Bréa schielen mit einem Auge auf diesen Flecken Land. Wird sich Cwisár unter deiner Herrschaft behaupten können, oder werden dich die anderen Reiche einschüchtern?

2.9 Das Fürstentum Áilleacht na Thuaidh
Im hohen Norden liegt die Stadt Áilleacht. Als Fürst hast du dich vom Königreich Dia los gerissen um nun deine eigenen Herrschaftskünste unter Beweis zu stellen. In der näheren Umgebung gibt es einen dichten Wald und dahinter gar riesige Kohlevorkommen. Fährt man mit dem Boot dem angrenzenden Fluss hinunter findet man das einzige Eisengebirge im Norden des Landes. Dir ist bewusst, dass es einen erbitterten Kampf um jenes Gebiet geben könnte, oder schaffst du es mit Diplomatie, das Vorkommen mit anderen Reichen aufzuteilen? Vor allem musst du jedoch beweisen, dass du dich gegen deine alten Herrscher aus Dia durchsetzen kannst!?

2.10 Das Fürstentum Foraoise na Fianna
In einer blutigen Schlacht hat sich Fianna von Dia getrennt und dich zum neuen Fürsten erkoren. Doch Dia sinnt auf Rache und will die wichtigen Rohstoffe um Fianna zurückerobern. Die Bewohner des neuen Fürstentums hoffen aber auf deine Fähigkeiten als Herrscher und erwarten, dass du dies zu verhindern weißt. Verbrüderst du dich mit Áilleacht, die ebenso die Unabhängigkeit von Dia erlangten, oder machst du diesen die Rohstoffe streitig? Wird Fianna wieder blutigen Kämpfen entgegensehen oder besinnst du dich auf die friedliche Waffe der Diplomatie?

"Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kommt darauf an sie zu verändern." (Karl Marx)


Clan Vater des Clans der Siddha, Präsident der SG Dynamo Más é Thoil, Träger des "Großen Väterchen Abraham-Uisge Beatha-Verdienstkreuz vom Fass" in der Stufe "Blended" und des "Verdienstorden der Kirche des freien Weges". Stärkster Mann der Welt - Olympiasieger im Gewichtheben bei den Olympischen Spielen 2004. Erster und einziger nògelischer Meister der Internationalen Oberliga. Meister und Pokalsieger 2017.